29.07.2018: Süddeutsche Orgelmusik um 1700

Termin: Sonntag, 29. Juli 2018, 17:00 Uhr

Barnabas Nagy (Violine) und Bernhard Billeter (Orgel) spielen Werke von Johann Sebastian Bach.

Bernhard Billeter

Bernhard Billeter, Pianist, Organist und Musikwissenschaftler, war Dozent an der Musikhochschule Zürich (heute Zürcher Hochschule der Künste, Fakultät Musik genannt, Lehrbeauftragter an der Universität und Organist an der Kirche zu Predigern. Er war Chefredaktor 1984–97 der „Schweizer musikpädagogischen Blätter“. Seine Veröffentlichungen liegen auf den Gebieten der Musikphilosophie, Musiktheorie und Aufführungspraxis. Ein Teil steht im Sammelband Musiktheorie und musikalische Praxis, Bern 2004. Konzerttätigkeit, Rundfunk- und Tonträgeraufnahmen führten ihn und seine Kammermusikpartner in viele europäische und außereuropäische Länder. Aus seinem Zyklus sämtlicher Werke für Tasteninstrumente von J. S. Bach in 42 Programmen auf Clavichord, Cembalo und Orgel entstand sein Buch Bachs Klavier- und Orgelmusik, Amadeus, Winterthur 2011.

Barnabas Nagy

Barnabas Nagy erhielt in Ungarn den ersten Violinunterricht ab drei Jahren bei seinem Vater Istvan Nagy. Später studierte er Violine an der Musikhochschule Winterthur bei Thomas Füri (Lehrdiplom) und an der Musikhochschule Luzern bei Gunars Larsens (Konzertreifediplom). Danach bildete er sich bei Hansheinz Schneeberger (Basel) und auf der Barockvioline bei John Holloway (Zürich) weiter. Er tritt regelmässig auf in verschiedenen Rezital- und Kammermusikprogrammen im In- und Ausland (u.a. England, Österreich, Liechtenstein, Japan).

Seit 2004 treten Barnabas Nagy und Bernhard Billeter zusammen auf.