27.06.2010: Tango Argentino und südamerikanische Musik

Miriam Fernandez (Argentinien), Gitarre

Julien Lapeyre (Frankreich), Violine

Videoaufnahme vom Konzert und diesem Stück: Astor Piazzolla / Escualo

Video: Antonio Anta Brink / Weitere Videoclips vom Konzert: www.youtube.com/AntaBrink

Link zur Konzertkritik in den Schaffhauser Nachrichten: Tango – eine Zeitreise zur Jahrhundertwende um 1900

Miriam Fernandez

Sie wurde 1975 in Mar del Plata, Argentinien geboren und absolviert ihr Diplom am Musikkonservatorium “Luis Gianneo” in Mar del Plata.

Sie war Preisträger vieler internationaler Wettbewerbe. 2002 gewann sie in der Schweiz am Genfer Konservatorium für Musik den 1. Preis für ihre Virtuosität auf der Gitarre. 2007 erlangt sie erneut in Genf das Diplom für instrumentale Pädagogik.

Im Gebiet des argentinischen Tangos hat sie an vielen Meisterkursen unter anderem bei Juan Carlos Cirigliano (ehemaliger Pianist de Troilo und Piazzolla), Cacho Tirao ( ehemaliger Gitarrist von Piazzolla), Juan Falù teilgenommen. Sie ist als Solistin mit Orchestern in Argentinien, Spanien und in der Schweiz tätig und gibt regelmässig Solo-Konzerte in Europa und Amerika. Zusammen mit dem chilenischen Gitarristen Mauricio Carrasco bildet sie das “Geneva Guitar Duo“.

Ihre Liebe zu dem heimatlichen Tango Argentino pflegt sie u.a. mit dem Geiger Julien Lapeyre.

Julien Lapeyre

Er wurde 1983 in Agen, Frankreich geboren. Mit 5 Jahren lernte er zunächst Klavier bis er dann im Alter von 8 Jahren mit Violin-Unterricht bei Karine Gadi begann.

Seine Studien führten ihn über das CNR de Toulouse an die Sorbonne in Paris. 2002 wechselte er an das Konservatorium von Genf/Schweiz, wo er zunächst das Pädagogik-Diplom und später das Konzert-Diplom ablegte.

Als Jung-Musiker spielte er in vielen namhaften Orchestern wie dem französischem Jugendorchester unter Emmanuel Krivine, dem Wiener Jugend-Orchester, dem Jugendorchenster der Europäischen Union unter namhaften Dirigenten wie V. Ashkenazy und anderen. Seine Mitgliedschaft im Genfer Kammerorchester führte ihn auch in die berühmten Konzertsäle wie dem Konzertgebouw Amsterdam und die Royal Albert Hall in London.

Sein Duo mit der argentinischen Gitarristin Miriam Fernàndez erlaubt ihm seine Leidenschaft für den Tango und Südamerikanische Musik zu verwirklichen.