05.08.2012: Zut alors! – Gypsy Swing

L’Esprit de la Swing Manouche

Musik im Stile Django Reinhardts

Sonntag, 5. August 2012, 17.00 Uhr

Video: Antonio Anta Brink. Weitere Videoclips vom Konzert: www.youtube.com/AntaBrink

Lothar Binder Lothar Binder (Gitarre & Gesang)
Inspiriert durch allgegenwärtige Musik in der Familie und der Jazz-, Blues- und Rockplatten des Bruders fand der in Donaueschingen geborene Gitarrist und Sänger zur Musik. Später arbeitete sich Lothar Binder autodidaktisch durch verschiedene Stilrichtungen. Zunächst sammelte er in eher bluesrockorientierten Formationen Bühnen-erfahrung. Durch Zufall in einer Dixielandband gelandet, gelangte Lothar Binder in die facettenreiche Welt des Jazz. Daraus ist mittlerweile eine über dreißig-jährige Musikerlaufbahn geworden. Auftritte in vielen europäischen Ländern, Aktivitäten in vielen Formationen, und die Zusammenarbeit mit vielen namhaften Musikern führten zu einer reichhaltigen Diskographie.

Daniel Beurer Daniel Beurer (Gitarre & Gesang)
Daniel Beurer kam vor über 30 Jahren zur Gitarre. Er war fasziniert von den musikalischen Möglichkeiten der Jazzgitarre und deren Interpreten. Musikalische Stationen in dieser Zeit waren Big Bands, versch. Jazz-, Rock- und Dixi- Formationen. Durch Zufall kam es zur Zusammenarbeit mit einem Interpreten französischer Chansons. Er begann sich mit Django Reinhardt auseinanderzu-setzen. Teils autodidaktisch wie auch durch Unterricht und Workshops bei Joscho Stephan, Stocholo Rosenberg und Romane Manetti, nährte er sich der Spielweise des „Jazz Manoche“. Seit vielen Jahren spielt er nun in unterschiedlichen Jazz-Formationen. Dabei liegt ihm einerseits die traditionell orientierte Spielweise des Swings, so wie die moderne Mainstream Jazzgitarre am Herzen.

Aleksej Maslakov Aleksej Maslakov (Akkordeon)
Er erhielt die erste musikalische Ausbildung in seiner lettischen Heimat Daugavpils. Dort schloss er am örtlichen College sein Akkordeon-Studium bei Valerij Hodukin erfolgreich ab. Bereits in jungen Jahren führten den talentierten Musiker Konzertreisen und Wettbewerbe nach Russland, Polen, Italien und Finnland, so dass er längst erfolgreicher Preisträger internationaler Wettbewerbe ist. Daraufhin führte ihn sein Weg nach Trossingen an die Musikhoch-schule, wo der junge Musiker sein Können auf dem Akkordeon bei Professor Hugo Noth intensiv vertiefte. In dieser Zeit gründete er auch das Jazztrio D‘Accord. Dieses Ensemble bietet dem begabten Solisten eine ideale Plattform seine außergewöhnlichen Kompositionen und sein virtuoses Akkordeonspiel zu präsentieren.

Martin Hess Martin Hess (Bass)
Der Basler Bassist hat sich nach seinem Studium des E- und Kontrabasses im Lauf der letzten Jahre eine große Routine und stilistische Sicherheit erarbeitet. Er spielte Salsa, brasilianische Musik, griechische Musik, Französische Musettewaltzer, sowie Neue Musik. Mit Jazzbands bereiste er auch schon Russland, das Baltikum, Nordafrika, Teile der Karibik und ganz Europa, was ihm immer wieder neue Inspiration gibt. Seit mehreren Jahren ist er Lehrer für E-Bass und Kontrabass an drei Musikschulen, wobei er sich immer wieder von neuem mit den Grundlagen auseinander-setzen muss. Kritiker bezeichnen ihm als »Fels in der Brandung« oder: »…als ruhender Pol leistet Martin Hess „Basisarbeit“, spielt schöne Soli und bereitet den Weg für groovige Ausflüge«.